Jul 27 2017

Soon

Jun 28 2017

Wir sagen Danke

Liebste Nerdies,
wie ihr sicherlich mitbekommen habt, ist es in den letzten Wochen sehr ruhig um Starblight.de geworden.
Das liegt zum Einen auch an den privaten Verpflichtungen des Teams als auch am starken Rückgang der User-Aktivität. Wir haben uns daher entschieden den Betrieb nahezu komplett einzustellen. Das betrifft die Hauptseite sowie die Social Media Accounts. Darunter fallen auch die Facebook-Gruppen.
Ob die Gruppen unter neuer Leitung fortbestehen wird aktuell abgeklärt.
Das Forum ist für neue Anmeldungen gesperrt (Wer noch einen Account hat kann ganz normal lesen und posten), sonst aber weiterhin online.
Der Youtube-Kanal wird voraussichtlich weitergeführt. In welcher Form und Regelmäßigkeit kann derzeit nicht abgewägt werden.
Wir möchten uns bei Euch für die wundervollen 7 Jahre danken, für die Kommentare, lustigen Abende bei Currywurst und Cocktails, Chatrunden und unzähligen Beiträgen bedanken.
 
Euer Starblight.de Team

Jan 26 2017

Conventions in Deutschland 2017 – Eine Übersicht

Auch dieses Jahr buhlen unzählige Conventions mit Gästen aus den Bereichen Film, Serie, Comic, Videospiele um Besucher. Doch welche Veranstaltungen gibt es, wo finden und wann finden sie statt? Diese Fragen beantworten wir in unserer Convention Übersicht für Deutschland

Weiterlesen »

Jan 26 2017

Super 7 enthüllt neue Masters of the Universe Classics Figuren

Nachdem Mattel die Lizenz für die Masters of the Universe Classics Figurenreihe an Super 7 abgetreten hat, wollen diese das Erbe würdevoll fortführen und haben nun vier weitere Actionfiguren der unter Sammlern beliebten Reihe der Öffentlichkeit vorgestellt
Weiterlesen »

Jan 10 2017

Transformers: The Last Knight – Erste Infos zu den Actionfiguren zum Film!

Bereits am 22. Juni dieses Jahres starten die Roboter vom Planeten Cybertron in ihr fünftes Kinoabenteuer. Was einst mit Actionfiguren, einer Cartoonserie und Comicheften begann hat sich zu einem der größten Franchises entwickelt und setzt Milliarden von Dollar um. Aus den Kinderzimmern sind die Transformers nicht mehr wegzudenken und auch bei Sammlern sind die Autos, Flugzeuge oder Dinosaurier, die sich mit wenigen Handgriffen zu Robotern verwandeln lassen, beliebt wie nie zuvor.

Passend zum kommenden Transformers: The Last Knight veröffentlicht Hasbro auch wieder Figuren zum Film unter dem Generations Banner und Dank unseres Forenmitglieds Nevermore liegt uns eine Auflistung der kommenden Figuren vor

Weiterlesen »

Dez 13 2016

Filmkritik: Rogue One – A Star Wars Story

Filmkritik: Rogue One – A Star Wars Story

Rogue One – A Star Wars Story (2016)
Regie: Gareth Edwards
Darsteller: Felicity Jones, Diego Luna, Mads Mikkelsen, Ben Mendelsohn

Jyn Erso ist der Schlüssel zu den Plänen des Todessterns, denn ihr Vater ist direkt am Bau der Superwaffe beteiligt. Zusammen mit einer Gruppe von Rebellen macht sie sich auf die gefährliche Mission die Pläne zu beschaffen.

Weiterlesen »

Okt 24 2016

Filmkritik: Doctor Strange

Doctor Strange (2016)

Regie: Scott Derrickson
Darsteller: Benedict Cumberbatch, Tilda Swinton, Mads Mikkelsen

 

Mit Doctor Strange erwartet uns bereits das 13. Kino Abenteuer der Marvel Studios. Mit starken Namen in der Besetzungsliste bringt der „Sorcerer Supreme“ die Magie ins Marvel Filmuniversum. Ob der Trip in Paralleldimensionen begeistern kann, erfahrt ihr natürlich in unserer Filmkritik 😉


Dr. Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) ist anerkannter Hirnchirurg und bei seinen Kollegen trotz seiner arroganten Art sehr geschätzt. Als jedoch bei einem Autounfall seine Hände schwer verletzt werden sieht er seine Zukunft in Trümmern, denn ohne seine Fingerfertigkeit kann er seine Berufung als Arzt nicht mehr nachkommen. Als ihm keine Operation mehr helfen kann, sucht er im fernen Nepal nach einer Heilungsmöglichkeit, jenseits der Schulmedizin.
An dem mystischen Ort Kamar-Taj ersucht er die Hilfe der geheimnisvollen „Ancient One“ (Tilda Swinton), welche über Fähigkeiten verfügt, die sich Strange nie hätte erträumen lassen. Sie lehnt es jedoch ab, ihn als ihren Schüler aufzunehmen, da er zu überheblich ist. Erst als er seine Willensstärke beweist, ist sie bereit ihn im Umgang mit der Magie zu unterrichten. Seine neu erworbenen Fähigkeiten muss er auch schon alsbald nutzen um einem abtrünnigen Schüler der „Ancient One“ entgegenzutreten.

Die Rolle des Doctor Stephen Strange wird von niemand geringerem als Benedict Cumberbatch verkörpert, der nicht zuletzt durch seine Darstellung des Sherlock Holmes von sich reden machte. Dort stellt er den intelligenten, aber arroganten berühmten Detektiv dar und schien für die Rolle des Marvel Helden prädestiniert. Er hat sichtlich Spaß an seiner Rolle und spielt sich innerhalb weniger Momente in die Herzen der Zuschauer. Die Entwicklung vom selbstgefälligen Chirurg zum angehenden Meistermagier ist nachvollziehbar und in Zweikämpfen merkt man durchaus, dass Strange körperlich unterlegen ist, dies aber durch seinen Blick für´s Detail und seinen Scharfsinn ausgleichen kann. Zudem funktioniert seine Chemie mit den anderen Darstellern in jeder Szene und gerade die Interaktionen mit dem Bibliothekar Wong führt zu vielen perfekt gesetzten humorvollen Momenten. Auch Tilda Swinton als guruesque Magierin ist eine klare Stärke des Films. Die Oscar Preisträgerin verkörpert diese unergründliche Person mit einer bemerkenswerten Bravour, dass die meisten Nebencharaktere leider sehr blass wirken. Vor allem der von Mads Mikkelsen (Hannibal) verkörperte Antagonist Kaecilius leidet unter dem typischen Marvel-Bösewicht Problemder Austauschbarkeit, was aufgrund des Talents des Darstellers eine bittere Enttäuschung ist. Potenzial hat auch Chiwetel Ejiofors Charakter Mordo, welches allerdings nur angedeutet und für einen späteren Film durchaus relevant sein könnte.

Das neueste Filmwerk aus dem Hause Marvel führt den Zuschauer nach künstlichen Intelligenzen, dem Mikrokosmos und außerirdischen Welten nun in die Welt der Magie ein. Dies ist überaus ansprechend gestaltet, erinnert aber auch teilweise sehr an Christopher Nolans Inception. In Nolans Werk war dies aber fast reiner Augenschmaus, während es in Doctor Strange als Kulisse zur Interaktion der Darsteller einlädt und diese Actionszenen schon die Eintrittskarte rechtfertigen.  Der leicht psychedelische Soundtrack des Komponisten Michael Giacchino unterlegt die Ausflüge in die verschiedenen Dimensionen stets passend und hilft dabei diese auf eine audiovisuelle Ebene zu heben, die man so selten erlebt. Umso bitterer ist dann, dass sich Doctor Strange darüber hinaus als gewohnte Durchschnittskost entpuppt. Wer sich von Marvels bewährtem Weg übersättigt fühlt, wird bei diesem Film leider kaum neues entdecken. Zu schlicht ist die Geschichte, welche fast an Iron Mans ersten Soloflug erinnert, gestrickt und lässt kaum Raum für Experimente. Etwas überraschend ist hingegen das Finale, welches sich nicht mit austauschbarer CGI Action aufhält, sondern stattdessen das nutzt, was Doctor Strange ausmacht, seine Willenskraft und seine Intelligenz. Das ist erfrischend, jedoch im Gesamtbild nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Hier muss Marvel einfach mutiger werden und zu dem auch interessantere Bösewichte etablieren, die mehr sind als nur Beiwerk.

Dennoch ist Doctor Strange ein sehr unterhaltsamer Film, der seine Schwächen mit Charme, einer gut gewürzten Portion Humor und fantastischen Welten kaschiert, dabei aber leider nicht sein volles Potenzial entfalten kann und für Marvel Verhältnisse durchschnittliche Kost liefert.

Fazit:
7,5 / 10

Fun Fact: Bereits in Captain America: The Winter Soldier wurde Doctor Strange namentlich erwähnt

Diskutiert mit uns im Forum über Doctor Strange

Kinostart ist der 27. Oktober 2016

Okt 24 2016

Starcast Spezial – Der Starblight.de Podcast zur Enthüllung der Nintendo Switch!

Das japanische Traditionsunternehmen Nintendo hat seine neueste Konsole, welche bisher unter dem Projektnamen NX bekannt war, enthüllt und könnte damit einen weiteren Meilenstein der Videospiel Geschichte für sich beanspruchen. Wie viel Potenzial hat und was uns in Zukunft erwarten könnte, darüber plaudern in unserer aktuellen Starcast Sonderfolge Sky, Rhyo und Chriss.


Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Downloadlink im Forum (Ca 66Mb)
Länge: 97:10 Minuten

Youtube-Kanal von Chriss Tainment

Diskutiert mit uns im Forum über die Nintendo Switch

Okt 13 2016

Rogue One: A Star Wars Story – Finaler Trailer zum Sternenkrieg Spin Off

Auch dieses Jahr bekommen wir ein vorweihnachtliches Geschenk in Form eines neuen Star Wars Films. Diesmal jedoch keine Fortsetzung der Geschichte, sondern eine Geschichte darüber wie die Rebellen an die Pläne des ersten Todessterns gelangten. Unter der Führung der jungen Jyn Erso (Felicity Jones) begibt sich ein kleines Team von Rebellen auf eine gefährliche Mission. Mit dabei sind natürlich Stormtrooper, Raumjäger und ein alter Bekannter mit Atemproblemen.

Gestern wurden wir bereits mit einem neuen Poster überrascht und heute gibt es den finalen Trailer:

Weiterlesen »

Okt 12 2016

Filmkritik: Die Insel der besonderen Kinder

Die Insel der Besonderen Kinder (Miss Peregrine´s Home for Peculiar Children) 2016
Regie: Tim Burton
Cast: Asa Butterfield, Samuel L. Jackson, Eva Green

 

Als sein Großvater auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, beginnt Jacob damit die Erzählungen des kauzigen Mannes von einem Kinderheim, dessen Bewohner besondere Fähigkeiten haben, zu hinterfragen. Doch die Suche nach den besonderen Kindern erweist sich als Abenteuer mit großen Gefahren.

Weiterlesen »

Sep 30 2016

Achtung Geister, die Ghostbusters machen euch bald auch als Playmobil Figuren Jagd auf euch!

I ain´t afraid of no Ghost – Mit diesem Spruch machen die Geisterjäger schon seit den 80er Jahren auf sich aufmerksam und zogen neben drei Kinofilmen, mehreren Animationsserien auch haufenweise Actionfiguren mit sich. Selbst Lego widmete mehrere Sets den Ghostbusters und nun gibt es auch Unterstützung aus Deutschland, denn Playmobil hat sich die Rechte an Ghostbusters gesichert!

Weiterlesen »

Sep 16 2016

Transformers – Exklusive RID Warrior Welle und Titans Return Leader in Deutschland erschienen!

Wie aus dem Nichts tauchten urplötzlichen neue vorher unangekündigte Figuren der Warrior Klasse aus der aktuelle laufenden „Prime“ Nachfolge Serie „Robots in Disguise“ in einem kanadischen Toysrus Markt auf. Die Welle besteht aus drei Figuren – einem Repaint, einem Remold und einer ganz neuen Figur.

Warrior „Starscream“ ist ein gänzlicher neuer Mold, „Paralon“ ist ein Repaint/Remold von Warrior „Scorponok“ mit neuem Kopf (als Hommage an den gleichnamigen Charakter aus Beast Wars), sowie „Power Surge/Power Hero Optimus Prime“, quasi das Warrior Gegenstück zum großen, elektronischen „Gigawatt Optimus Prime“ (ebenfalls bei Toysrus erhältlich). Dieser ist ein Repaint vom regulären Power Surge Optimus Prime und weißt mehr weiße Farbe und transparente Waffen und Teile seines Körpers auf.

Diese Welle ist in Europa bereits auch in Polen und im Vereinten Königreich erschienen. Und weltweit warten die Fans nur darauf die Figuren in ihren Filialen zu finden.

Heute konnte die erste Sichtung für den deutschen Raum gemeldet werden!

In der Toysrus Filiale im Stadtteil Meiderich meiner Heimatstadt Duisburg habe ich heute eben jene Welle gesichtet und ergattern können.

AgfaPhoto

AgfaPhoto

AgfaPhoto

AgfaPhoto

 

 

 

 

 

 

Online sind die Figur noch nicht verfügbar, aber das könnte sich jederzeit ändern.
Wer diese Figuren ergattern möchte, aber keine Filiale in seiner Nähe hat, sollte am besten die offizielle Seite im Auge behalten:

Transformers @ Toysrus.de

Diskutiert mit uns über diese interessante Sichtung in unserem Forum und meldet gerne in unserem Sichtungs-Thema wo ihr die neusten Transformers Figuren gefunden habt. Damit helft ihr anderen Fans ihre Sammlung zu vervollständigen:

Zum Transformers Sichtungsthread

Jun 16 2016

Videoreview zu Transformers Generations Titans Return Crashbash

Die Transformers Titans Return Actionfiguren sind in Deutschland erschienen, Grund genug für uns die Figuren auf unserem Youtube-Kanal für euch unter die Lupe zu nehmen. Freut euch also in den nächsten Wochen und Monaten auf massig Transformers Reviews (Fans anderer Actionfiguren Reihen kommen selbstverständlich auch auf ihre Kosten).

Weiterlesen »

Jun 15 2016

Transformers Titans Return – Actionfiguren Reihe in Deutschland erschienen!

Es ist soweit, Hasbros neue Transformers Reihe „Titans Return“ hat die deutschen Geschäfte erreicht!

Weiterlesen »

Mai 25 2016

Filmkritik: Warcraft – The Beginning

Warcraft: The Beginning (Warcraft, USA 2016)
Regie: Duncan Jones
Darsteller: Travis Fimmel, Paula Patton, Ben Foster, Toby Kebbell

 

Als der Ork-Hexenmeister Gul’dan (Daniel Wu) ein Portal von Draenor nach Azeroth öffnet, entbrennt ein Krieg zwischen den Orks und den Menschen. Doch während die Menschen – angeführt von Anduin Lothar (TravisFimmel) – ihre Welt verteidigen, fängt Durotan (Toby Kebbell), der Häuptling des Frostwolf-Clans an, die Taten Gul’dans zu hinterfragen.

 

Als Blizzard in den 90ern mit ihrem Titel Warcraft den Grundstein für eine der erfolgreichsten Videospielreihen überhaupt gelegt haben, hätte wohl niemand gedacht, dass man den ewigen Konflikt zwischen Horde und Allianz irgendwann auch auf der großen Leinwand erleben würde. Mit den technischen Möglichkeiten und dem Anspruch von Blizzard entwickelten sich neben den Spielen selbst auch stets die animierten Intros und Zwischensequenzen weiter. Dadurch wurden auch die Rufe nach einer Verfilmung der epischen Geschichte immer lauter. Durch den finanziellen Erfolg des Online-Spiels World of Warcraft beschwingt, wurden erste Planungen bei Legendary Pictures angestrebt, welche sich die Filmrechte sicherten. Dennoch dauerte es noch viele Jahre, bis das Projekt erste Formen annahm und man mit Duncan Jones, welcher zuvor Moon inszenierte, einen geeigneten Regisseur fand. Zudem wurden auch viele kreative Köpfe von Blizzard Entertainment involviert, um sicher zu gehen, dass der Film der Vorlage treu bleibt und auch alteingesessene Fans ein zufriedenstellendes Ergebnis bekommen.
Doch die Treue zur Vorlage könnte auch ein Stolperstein für Zuschauer sein, die bisher keinen Kontakt zu den Spielen hatten, denn man macht kein Geheimnis daraus, dass das Warcraft-Universum voller fantasievollen Orten und Kreaturen ist und es viel Geduld braucht, um sich in dieser Welt einzufinden. >

Eine große Stärke des Films sind die unterschiedlichen Perspektiven der beiden bekriegenden Parteien. Die Orks müssen ihre der Zerstörung nahen Heimatwelt verlassen, um zu überleben, während die Menschen sich gegen die Bedrohung durch die Orks verteidigen müssen. Dieses Spiel mit den Perspektiven bietet eine interessante Möglichkeit, welche im Verlaufe des Films in einer großartig inszenierten Einstellung mündet, in der die Blickwinkel fließend ineinander übergehen.

Der Film zeigt auch viel Herz, was vor allem bei brutalen und kämpferischen Orks sehr dabei hilft, eine gewisse Sympathie aufzubauen. Jedoch kränkelt Warcraft oft an den teils substanzlosen Dialogzeilen, die die ansonsten motivierten und durchaus gut besetzten Schauspieler vortragen. Ben Schnetzers Khadgar, ein junger Magier, sorgt mit seiner unbeholfenen Art für den nötigen lockeren Unterton, bekommt aber auch viele Szenen, in denen er mehr als nur Comic Relief sein darf.

Durch aufwändiges Motion Capture-Verfahren ist es den Effektspezialisten von ILM gelungen die Orks stets authentisch darzustellen und auch die Ortschaften die die Protagonisten bereisen, sehen zu jeder Zeit glaubwürdig, aber dennoch fantastisch aus. Auch bei der Ausstattung wurde nicht gegeizt. So gibt es zig Details in denen man sich verlieren kann und auch Fans der Spiele werden sich sofort heimisch in dieser lebendigen Welt fühlen.

Wer sich mit der Geschichte von Warcraft auskennt, darf leider keine großen Überraschungen in der Handlung erwarten, denn diese ist bis auf ein paar Zeitabläufe und Handlungsorte sehr nah an der Vorlage und wurde für das Massenpublikum vereinfacht, ohne jedoch die Essenz zu verlieren.
Allerdings fehlt es an großen epischen Schlachten, die den Zuschauer auch nach dem Kinobesuch weiterhin im Gedächtnis verweilen werden.

Duncan Jones, selbst großer Liebhaber der Spiele, liefert eine sehr gute Regiearbeit ab, fängt auch hektische Kämpfe gut ein und sorgt für eine ansehnliche Bildsprache, die durch den geschickt eingesetzten 3D-Effekt zusätzlich an räumlicher Tiefe gewinnt.
Ramin Djawadi zeichnet sich für die musikalische Untermalung aus und bedient sich an Themen aus der Spielereihe, verwob diese aber mit seiner eigenen Note zu einem Geflecht, welches die Szenen gekonnt mit der passenden Stimmung unterlegt.

Dies alles ergibt einen guten Film, der am unbefangenen Kinogänger leider kaum Spuren hinterlassen wird und sich zu sehr auf die zahlreichen Verehrer der Videospielreihe konzentriert. Es gibt viel Potenzial und auch die Welt wird ausreichend aufgebaut, um dieses in weiteren Filmen auszunutzen, jedoch hinterlässt der Erstling Hunger auf mehr, und so mancher Zuschauer wird dabei neidvollen Blickes zu anderen Genrevertretern schielen.

Fazit:

Warcraft ist ein Film von Fans für Fans, leidet jedoch an teils platten Dialogen und kratzt nur am möglichen Potenzial, bietet dafür aber eine großartige Optik mit faszinierenden Schauplätzen und könnte nach Avatar die nächste Evolutionsstufe der Computereffekte darstellen.

Wertung:
7/10

Im Forum über Warcraft – The beginning diskutieren

Mai 06 2016

Nerdcave packt das GoT Monopoly aus

Ältere Beiträge «