«

»

Sep 12 2013

Comic-Review: Pacific Rim – Geschichten aus dem Jahr Null

PR_TfYZ_cover_LR-726x248 KopieRiesige Monster die von ebenso großen Kampfrobotern in unseren Metropolen bekämpft werden. Ein Szenario, dass Fans des Genres vor Freude weinen lässt und massenweise Besucher diesen Sommer in die Kinos lockte. Die Rede ist natürlich von Pacific Rim!

So schnell und gewaltig die Kämpfe im Film waren, so schnell war auch der Einstieg ins Geschehen, was bei vielen einen Hunger nach mehr auslöste und offene Fragen aufwarf, welche mit diesem Comic aus dem Hause Cross Cult beantwortet werden und mehr Hintergrund zum Sommer-Blockbuster des Jahres liefert.

cross-cult-pacific-rim-650Bevor man in die über 100 Seiten Comic eintaucht, erwartet den Leser erstmal ein Doppelseitiger Prolog von Drehbuchautor und Pacific Rim-Schöpfer Travis Beacham, in dem Travis erzählt wie er auf die Idee zum Franchise kam und was der Film und der Comic für ihn bedeuten.
Ein sehr tiefer Einblick in die Gedanken eines Autoren, wie man ihn sonst nur selten bekommt und ein fantastischer Einstieg in diese faszinierende und geheimnisvolle Welt von Pacific Rim.

pr1 Als Leser folgen wir mit Beginn der Geschichte der Reporterin Naomi Sokolov, welche für einen Zeitungs-Artikel diverse Mitarbeiter des Pan Pacific Defense Corps aufsucht um sie zu ihren Geschichten und Erlebnisse im Bezug auf die Kaiju-Angriffe zu befragen. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit vielen bekannten Charakteren aus dem Film und wir lernen die Personen besser kennen, erfahren ihre Motivation sich dem Kampf gegen die Monster aus einer anderen Dimension anzuschliessen und welche Verluste sie durch die Angriffe hinnehmen mussten. Szenen die im Film nur kurz angeschnitten wurden entfalten in diesem Heft ihre wahre Tragik und Reichweite in Bildern die uns mit einem Kloß im Hals zurücklassen. Ein Gefühl der Hilflosigkeit, welches uns das ganze Buch über verfolgt, uns packt und nicht mehr loslässt.

Doch dann kommt die Wende! Ein Wissenschaftler hat die Idee riesige Roboter zu bauen, um den monströsen Kaijus entgegenzutreten. Jedoch erweist sich der Weg vom Prototypen zum ersten Funktionsfähigen Kampfroboter – gennant Jaeger – als sehr steinig.Im Verlauf der Geschichte lernen wir aber auch viele neue Charaktere kennen, welche die Welt sinnvoll erweitern und auch ihre eigene Tragik zur Geschichte beisteuern sowie eine Erklärung bieten, warum ein Jaeger von mindestens zwei Piloten gesteuert werden muss.
Wir werden Zeuge, wie die Becket-Brüder beschliessen die Piloten von Gipsy Danger zu werden und wie das Pan Pacific Defense Corps geboren wird.

pr2Der Zeichenstil weiß durchgehend zu überzeugen und bietet großartige Kaiju- und Jaeger-Designs, eine interessante Geschichte sowie einen Einblick in die Entstehungsgeschichte. Wer den Film mochte, wird den Comic ebenfalls mögen, allen Anderen bietet er genug Mehrwert um dem Film vielleicht eine weitere Chance zu geben.

Für den Preis von knapp 15€ bekommt ihr also definitiv etwas geboten.

 

 

Weitere Informationen zum Comic:

Pacific Rim – Geschichten aus dem Jahr Null
von Guillermo del Toro, Mark McKenna, Sean Chen, Travis Beacham, Yvel Guichet
17×26, SC, 4c, 112 Seiten,
Preis: 14,80 €
ISBN 978-3-86425-201-3
Diesen und noch viele weitere Comics könnt ihr direkt bei Cross Cult bestellen: http://www.cross-cult.de/cc_shop/product_info.php?cPath=23_124&products_id=359
Vielen Dank an Cross Cult für das Bereitstellen eines Rezensions-Exemplar!
Über Cross Cult:
Amigo Grafik ist seit über 10 Jahren als Dienstleister für große und kleine Comicverlage tätig und kümmert sich um Scans, Lettering und Layout von Comics, Mangas und Magazinen. Gegründet wurde Amigo Grafik von Hardy Hellstern und Andreas Mergenthaler.Unter dem Labelnamen Cross Cult veröffentlicht Amigo Grafik seit 2001 Comics als sorgfältig editierte Hardcover-Ausgaben. Zu den bekanntesten Titeln zählen SIN CITY (auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet als bester „Comic International 2006“), THE WALKING DEAD, HELLBOY und weitere, erfolgreich verfilmte Stoffe. Neben Frank Miller und Mike Mignola sind weitere weltbekannte Comickünstler wie Moebius und Alan Moore mit ihren Werken bei Cross Cult vertreten. Seit Anfang 2008 gehören auch Romane zum Verlagsprogramm. Insbesondere die Titel zur SF-Kultsaga STAR TREK erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit.

Comments

comments

Über den Autor

Skylynx

Nerdministrator

Name: “Sky”
Alter: ??
Wohnort: Köln
Beruf: Chefredakteur/ Administrator
Haustiere: Teppichratte
Hobbys: Musik, Filme, Actionfiguren, meine Tochter bespaßen

Lieblingsthemen: Transformers, Star Wars, Teenage Mutant Ninja Turtles, Lego

Hört gerade:Minuit Machine - Live & Destroy
Liest gerade: Marvel Secret Wars, Star Wars Aftermath
Sieht gerade (Film/ Serie): Daredevil, I Zombie, Agents of S.H.I.E.L.D.
Spielt gerade: World of Warcraft, GTA 5, Cities Skylines, Pokemon Weiße Edition
Beschäftigt sich mit folgender Figur: Hot Toys Kylo Ren, Transformers Masterpiece Hot Rodimus
Freut sich 2016 auf: Tolle Filme, tolle Figuren und viel Action mit der Starblight-Community

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: