«

»

Dez 05 2013

Review: Sailor Moon – DVD Box 1 (Episoden 1-23)

sailorlogo

Sie wurde auserwählt und kämpft gemeinsam mit ihren Verbündeten, den Sailor Kriegerinnen und dem geheimnisvollen Tuxedo Mask, für Liebe und Gerechtigkeit gegen Dämonen, Monster und andere finstere Gestalten. Sailor Moon, das Mädchen mit den Zauberkräften, ist einer der erfolgreichsten älteren Animes weltweit, der auf dem Manga der Zeichnerin Naoko Takeuchi basiert. Fans jeder Generation und beiden Geschlechts sehen selbst heute noch wie gebannt zu, seitdem die Anime-Serie im Jahr 1992 ihre Uraufführung im Ursprungsland Japan gefeiert hat. Bereits drei Jahre später hat sich der deutsche Fernsehsender ZDF die Rechte gesichert und die erste Staffel mit ihren 46 Episoden ausgestrahlt, als später dann der Sender RTL II weitere Episoden ausgestrahlt hat. Sailor Moon hat es letztendlich auf insgesamt 200 Episoden und 5 Staffeln geschafft…

Passend zum 20-jährigen Jubiläum von Sailor Moon veröffentlicht Kazé nun erstmals die Serie in Deutschland auf DVD. Es werden alle 200 Episoden auf 10 DVD Box-Sets verteilt erscheinen. Am 29.11.2013 machte die erste Box mit den ersten 23 Episoden der ersten Staffel den Anfang, die zweite Box mit den verbliebenen 23 Episoden folgt bereits am 31.01.2014.

sailormoon1Sailor Moon Box 1 kommt in einer schicken Digipak-Pappverpackung, die in einem stabilen Schuber steckt. Die FSK-Kennzeichnung mit einer Altersfreigabe von 12 Jahren ist direkt auf der Folie mit einem Sticker angebracht. Durch das Entfernen der Folienverpackung wird dieser demnach gleicht mit entfernt. Das Design des Schubers ist in einem für Sailor Moon typischen, mädchenhaften Rosa gehalten, das sich mit einem weißen Hintergrund perfekt abstimmt. Auf der Vorderseite ist die Titelfigur in ihrer „Mondstein, flieg und sieg“ Pose abgebildet. Um sie herum befindet sich ein Schleier, der mit einem optisch attraktiven Glitzereffekt versehen wurde. Den Glitzereffekt hat man aber auch bei der „Box 1 – Episoden 1-23“ Beschriftung , so wie auch beim oberen Sternenschweif verwendet, der von der Vorderseite bis hin zur Rückseite reicht. Nur beim unteren Sternenschweif hat man auf diesen Glitzereffekt komplett verzichtet.

Wenn man das äußerlich rosafarbene Digipak aus dem Schuber entwendet, befindet sich gleich auf der Vorderseite erneut unsere Titelfigur Sailor Moon, die diesmal auf einem Halbmond sitzt. Auf der Vorderseite des Digipaks befindet sich ebenfalls eine FSK-Kennzeichnung mit einer Altersfreigabe von 12 Jahren, welche diesmal aber fest aufgedruckt wurde. Auf der Vorder-, Rücken-, so wie auch der Hinterseite prangert jeweils der Sailor Moon Titelschriftzug. Beim einmaligen Aufklappen des Digipaks (wie ein Buch) bekommen wir auf der linken Seite Sailor Merkur zu sehen, auf der rechten Seite dann Sailor Mars. Wenn man die Klappen nochmals aufschlägt, sind alle sechs Disks des Box-Sets auf weißem Hintergrund zu sehen, die immer zu zweit übereinanderliegend angeordnet sind. Jede Disk weist ein anderes Motiv eines anderen Charakters auf. Von Disk 1-6 sind dies der Reihe nach Sailor Moon, Königin Perilia, Sailor Merkur, Jedyte, Sailor Mars und Neflite.

 

Links außen befindet sich eine Lasche, in der ein Kazé-Programmheft, ein kleiner Stickerbogen und ein Booklet eingesteckt wurden. Jedem DVD Box-Set soll ein neuer Stickerbogen beiliegen, im finalen Box-Set sogar ein dazugehöriges Stickeralbum. Das 23-seitige Booklet, auf dessen Motiv Tuxedo Mask abgebildet wurde, ist mit vielen tollen Informationen und Bildern bespickt. Zum Inhalt gehören „Sailor Moon – Eine Erfolgsgeschichte“, Charakter-Beschreibungen der Sailor Kriegerinnen (samt kurzen Steckbriefen), Freunde, Bösewichte, so wie eine kurze Erläuterung zu den Gegenständen & Zauber. Abschließend findet man einen Episoden-Guide vor, der neben der Episoden-Nummer, dem Episoden-Titel, der Disk-Nummer auch ein Screenshot und eine kurze Episoden-Beschreibung aufführt.

menueGleich nach dem Einlegen der Disk wird zunächst danach gefragt, ob man sich für die deutsche TV-Fassung oder die japanische Original-Fassung entscheiden möchte. Im Hintergrund läuft instrumental die japanische Titelmelodie. Das Hauptmenü, welches ebenfalls instrumental die japanische Titelmelodie spielt, ist sehr schlicht und überschaubar gehalten. Ganz besteht die Möglichkeit, durch „Start“ alle auf der Disk enthaltenen Episoden hintereinander abzuspielen. Direkt darunter werden dann aber die jeweiligen Episoden untereinander mit ihrer Episoden-Nummer und dem Episoden-Titel aufgeführt, sodass man auch diese ganz gezielt abspielen kann. Zuletzt heißt es dann noch „zur jap. Original-Fassung“ oder „zur dt. TV-Fassung“, je nachdem, welche Voreinstellung man gleich nach dem Einlegen der Disk vorgenommen hat, sodass man leicht zwischen den Fassungen hin und her schalten kann. Jedes Hauptmenü einer Disk zeigt rechts exakt den Charakter, der bereits auf der jeweiligen Disk abgebildet wurde. Die ersten fünf Disks enthalten jeweils vier Episoden, die sechste Disk nur drei Episoden. Auf Bonusmaterialien wurde leider komplett verzichtet.

Bei der dt. TV-Fassung wurde das Intro mit der bekannten „Sag das Zauberwort“ Titelmelodie verwendet. Danach folgt für gewöhnlich immer eine kurze Vorschau auf die aktuelle Episode, sowie eine Einführung bzw. Vorstellung. Daraufhin gibt es die Einblendung des Episoden-Titels, ehe es mit den neuesten Abenteuern losgeht. Beim Abspann wurde ebenfalls die „Sag das Zauberwort“ Titelmelodie in einer ruhigeren Version verwendet, ganz genau so, wie man es eben von der TV-Ausstrahlung gewohnt war. Wer mit Hilfe der Fernbedienung durch die Kapitel schalten möchte, kann dies innerhalb einer Episode immer nur zweimal. Durch den ersten Kapitelwechsel werden das Intro, die Einführung/Vorstellung und die Einblendung des Episoden-Titels übersprungen, sodass gleich mit der ersten Sekunde der Episode begonnen wird. Durch den zweiten Kapitelwechsel setzt der Abspann ein. Bei der japanischen Original-Fassung verhält es sich nicht anders. Die deutschen Untertitel, die bei der japanischen Original-Fassung zwangseingeblendet werden, sind in einer gelben Schriftfarbe gehalten und setzen auch erst nach dem Intro mit Beginn der Vorschau auf die aktuelle Episode ein.

Der Ton liegt in Dolby Digital 2.0 vor und klingt hierbei bemerkenswert kraftvoll und satt. Ein Rauschen oder ähnliche Störgeräusche gibt es bei keiner der Episoden zu hören. Über das Bild im Format 4:3 gibt es qualitativ auch nur dann etwas zu bemängeln, wenn die Erwartungen im Vorfeld bereits entsprechend hoch gelegt wurden. Man muss letztendlich das höhere Alter der Serie beachten. Und in Anbetracht dessen ist alles im Rahmen. Nur wenn man das deutsche Bildmaster mit dem des Japanischen vergleicht, fällt im direkten Vergleich auf, dass das Bild beim deutschen Bildmaster viel natürlicher erscheint, wohingegen es beim Japanischen durch den warmen Farbfilter eher künstlich wirkt. Besonders auffällig wird es – wie man anhand der Screenshots nur zu gut feststellen kann – bei Katze Luna. Während es beim deutschen Bildmaster auch wirklich nach einer schwarzen Katze aussieht, erscheint sie beim japanischen Bildmaster bläulich, beinahe sogar lilafarben. Hier wäre klar das deutsche Bildmaster zu bevorzugen.

Sollte die Veröffentlichung der DVD Box-Sets im Rhythmus von zwei Monaten beibehalten werden, werden wir bis zum Sommer 2015 die komplette Serie mit all ihren 200 Episoden im Regal stehen haben. Bei insgesamt 10 Box-Sets, die jeweils um die 55 Euro kosten, sollte dabei nicht nur ein finanzielles Polster angeschafft worden sein, sondern im heimischen Regal auch der entsprechende Platz geschaffen werden, der bei rund 35 cm nicht gerade spärlich ausfallen dürfte. Weniger Box-Sets und mehr enthaltene Episoden innerhalb eines Box-Sets wären sicher der Bestfall und auch im Bereich des Möglichen gewesen. Kompromissbereit sollte allerdings jeder wahre Fan sein, denn eine bessere – vor allem auch sammlerwürdigere – Veröffentlichung wird es im deutschsprachigen Raum nicht geben, wofür Kazé in jedem Fall ein dickes Lob verdient hat.

Bestellmöglichkeit:
Sailor Moon – Box Vol. 1 [6 DVDs]

Ein grosser Dank gilt an dieser Stelle Kazé, die uns freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Review by Cellectar

Diskutiere im Forum darüber.

 

Genre Comedy, Fantasy/Sci-fi
Original-Titel Sailor Moon
Land/Jahr Japan/1992
Episoden 1-23
Laufzeit 575 Min.
Sprache & Tonformat Deutsch (Dolby Digital 2.0), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel Deutsch
Bildformat 4:3
FSK FSK 12
Vergleichbares Kamikaze Kaitou Jeanne; Puella Magi Madoka Magica; Card Captor Sakura; Wedding Peach; DoReMi; Pretty Cure; Powerpuff Girls
Erscheinungstermin 29.11.2013
Artikelnummer AV1331
EAN 7630017501042
Copyright © NAOKO TAKEUCHI/PNP, TOEI ANIMATION

Comments

comments

Über den Autor

Cellectar

3 Kommentare

  1. Yui Hongo-Gi

    Endlich mal jemand der nicht rumjammert und sachlich beschreibt was beide Fassungen bieten. Ich bin mit meiner geliebten japanischen Version mehr als glücklich. Das einzige was mich nervt ist das ich „Tuxedo Kamen“ höre aber das dumme “ Mask“ lesen muß v v

    Hierzu sei gesagt: Man sollte doch nun endlich mal mit der Zeit gehen, sich an der 2. Mangafassung orientieren und die japanischen Namen akzeptieren, anstatt weiterhin die gräßliche dt. Fassung zu supporten…

    1. Cellectar

      Vielen Dank für dein nettes Feedback. 😉
      Das mit den Namen ist damals natürlich ungünstig gelaufen, viel schlimmer finde ich aber ehrlich gesagt die Namen bei der englischen Synchro. Hoffen wir mal, dass die neue Animeserie dahingehend vieles anders/besser machen wird.

  2. Nadine

    Naja, aber eins muss ich anmerken, die Karte Luna, war und is noch nie eine schwarze Katze gewesen. Immer dieser dunkle Lila Ton, dies sieht man auch an allen möglichen Merchandise Produkten. 🙂 Sonst schöne Rezession. Das rosa, des Japanischen Masters is schon Strange… 🙁

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: